Treppen bei Bauarbeiten – Arbeitssicherheit auf der Baustelle

von Patrick Hof

In der Rohbauphase eines Gebäudes ist es unumgänglich, einen sicheren Zugang zu haben. Baustellentreppen überwinden Höhenunterschiede an Böschungen, Baugruben und sorgen für eine Verbindung der einzelnen Etagen. Baustellentreppen sind eine vorübergehend errichtete Baukonstruktion, sie gliedern sich nach BGR 113 (Berufsgenossenschaftliche Regel für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit) in

  • Bautreppen: ein- oder mehrläufige Treppen, die als Zugang bei Bauarbeiten dienen
  • Treppentürme: mehrläufige Treppen, die aus serienmäßig hergestellten Bauteilen bestehen und turmartig ausgebildet werden
  •  Gerüsttreppen: Treppen aus serienmäßig gefertigten Gerüstbauteilen, die als Zugang zu Arbeits- und Schutzgerüsten verwendet werden.

Aufbau von Bautreppen

Bautreppe aus Stahl

Bei serienmäßig gefertigten Bautreppen muss der Hersteller eine Aufbau- und Verwendungsanleitung bereitstellen, in der alle erforderlichen Angaben (Belastungen, Eigenlasten) zu finden sind.

Um Unfällen vorzubeugen und die Arbeitssicherheit zu gewährleisten, muss vor dem Aufbau geprüft werden, ob Gefahren bestehen, z. B. durch

  • Elektrische Anlagen
  • Rohrleitungen, Schächte oder Kanäle
  • Maschinelle Anlagen (Kran- und Förderanlagen)
  • Bauteile, die beim Begehen brechen können (Wellplatten, Glasdächer, Oberlichter).

Zusätzlich dazu ist eine Sichtkontrolle der Treppenbauteile durchzuführen. Verankerungen und Verstrebungen sind fortlaufend einzubauen; zudem müssen Auf-, Um- und Abbauarbeiten von Bautreppen zeitlich so eingeplant werden, dass eine eventuelle Absturzgefahr minimiert wird.

Unser Tipp: Lassen Sie Ihre Treppe am besten gleich von Fachkräften installieren. Unsere Monteure haben viel Erfahrung bei der Montage von Rohbautreppen, was Ihnen Zeit spart und Ihre Nerven schont!

Die richtige Treppenform für Ihre Bautreppe

Da es während eines Rohbaus oftmals schwere und sperrige Gegenstände zu transportieren gilt, sind Gerade Treppen und Podesttreppen hervorragend, als Rohbautreppe, geeignet. Auf Grund ihrer Laufbreite und den nötigen Ausweichgelegenheiten, bieten sie ausreichend Platz, um unförmige Gegenstände bequem zwischen den Etagen zu transportieren. Dadurch verringern Sie den Zeitaufwand für den An- und Abtransport von Material und gestalten die logistischen Abläufe in Ihrem Rohbau effektiver. Auch gewendelte Treppenläufe, wie z.B. Wendeltreppen oder Spindeltreppen, eignen sich für einen Rohbau. Jedoch sind sie auf Grund ihres schraubenartigen Verlaufs nicht so gut begehbar.

Von der Bautreppe zur Wunschtreppe – unser Spartipp für Bauherren

Bautreppe im Rohbau

Mit einer Rohbautreppe von Stadler sparen Sie sich bares Geld und jede Menge Zeit. Miet- bzw. Anschaffungskosten und Montagezeit für unpraktische Provisorien gehören der Vergangenheit an. Wir montieren schon im Rohbau eine Stahltreppe, welche Sie erst als Bautreppe und nach Beendigung des Baus als Wohnhaustreppe nutzen können!

Aufgrund der hohen Belastbarkeit ist eine Stahlkonstruktion anderen Materialien, wie z.B. Holz, vorzuziehen. Wir liefern Ihnen eine Stahltreppe mit einem Treppengeländer aus Stahl, die alle Anforderungen spielend erfüllt und über eine hochwertige Rostschutzlackierung verfügt. Während der Bauphase montieren wir übergangsweise einfache Treppenstufen. Nach Abschluss der Bauarbeiten tauschen wir die Stufenausführungen gemäß Ihren Wünschen aus.

Zurück