Treppe im Einfamilienhaus – wir erleichtern Ihnen die Wahl

von Patrick Hof

Gut gestaltete Treppen sollten praktisch und komfortabel sein und gleichzeitig zur Hausarchitektur und zum Grundriss passen. Bei der Planung der richtigen Treppenart für Ihr Eigenheim zählen im Prinzip 3 Faktoren: gewünschte (mögliche) Ausführung, Platzangebot sowie bevorzugte Funktion Ihrer neuen Treppe.

Treppen sollten zudem bequem sein und Sicherheit beim Treppensteigen gewährleisten. Wir haben Benedikt Stadler, den Geschäftsführer von StadlerTreppen, gefragt, worauf man noch bei der Auswahl der richtigen Treppenformen Wert legen sollte. Hier seine Antworten:

Worin liegen die Vorteile einer maßgefertigten Treppe gegenüber einer aus dem Baumarkt?

Benedikt Stadler (BS): Fertige Treppen bieten kaum Freiraum bei der Gestaltung. Sie haben fixe Maße und lassen sich so nur bedingt anpassen, was Geschosshöhe, Stufenhöhe, Laufbreite, Steigung und Co. betrifft.

Bei individuell gefertigten Treppen ist die Auswahl an Formen, Materialien und anderen dekorativen Details nahezu unbegrenzt. Solche Treppen sind teurer, aber dafür bekommen Sie ein Unikat, welches zu 100 % auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Übrigens können Treppen auch schon in der Hausbau-Phase installiert werden. Meistens ist eine solche Bautreppe im Treppenhaus montiert, seltener als frei stehende Treppe z.B. im Wohnzimmer. Um sie zu schonen, werden die endgültigen Stufenausführungen erst nach Abschluss der Bauarbeiten aufgelegt.

Stahltreppen als Wohnhaustreppen sind in den letzten Jahren immer populärer geworden. Warum?

BS: Stahltreppen liegentatsächlich in letzter Zeit besonders im Trend. Ihre Konstruktion ist viel leichter als beispielsweise bei einer Stahlbetontreppe und die Installation geht relativ schnell. Sie können fast jede Form haben und lassen sich praktisch überall gut integrieren, auch wenn Sie wenig Platz zur Verfügung haben. Ergänzt um Treppengeländer und Handläufe aus Glas oder Holz verleihen sie dem Innenraum einen modernen und zeitlosen Charakter.

Holztreppen haben dafür immer ein wenig die Nase vorn?

BS: Ja, das stimmt, wobei Stahltreppen den Holztreppen dicht auf den Fersen folgen. Nach Fertigstellung der Böden und Wände können wir die Holztreppe montieren. Gewicht und Preis hängen auch von der Art des Holzes ab, aus dem sie hergestellt werden. Bei der Entscheidung für Treppen aus Holz müssen Sie jedoch daran denken, sie regelmäßig zu warten.

Die Geländer-Gestaltung sollte bei der Wahl der richtigen Treppe nicht vergessen werden. Was sollte man dabei unbedingt beachten?

BS: Moderne Geländer sind meist minimalistische Kombinationen aus Edelstahl, Glas und passendem Handlauf, z.B. aus Holz. Im Vordergrund steht dabei neben dem Design natürlich das Thema Sicherheit – deshalb passen wir die jeweilige Lösung jeweils individuell an die Gegebenheiten vor Ort an.

Mit  geschickt beleuchteten Treppen wirkt die gesamte Konstruktion sehr leicht, als würde sie in der Luft hängen. Brüstungen aus kleinen Edelstahlstäben sind ebenfalls sehr gefragt: Ein solches Design sorgt für Transparenz und Geräumigkeit. In modernen Wohnungen sind manchmal auch Treppen ohne Geländer anzutreffen. Sie sehen zweifellos faszinierend aus, sind jedoch im täglichen Gebrauch gefährlich und die meisten Menschen schätzen Sicherheit auf der Treppe höher als Modedesign.

Wenn Sie noch mehr Infos zur Planung einer neuen Treppe benötigen oder einen zuverlässigen Treppenbauer für Ihr Bauprojekt suchen, dann sind Sie bei uns genau richtig. Kontaktieren Sie gleich Ihren Treppenfachmann vor Ort und lassen Sie sich kompetent und ausführlich beraten!

Zurück