Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Treppe fachmännisch streichen und neue Treppenoptik genießen

von Patrick Hof

Den Untergrund richtig vorbereiten

Eine richtige Vorbereitung der vorhandenen Treppen-Fläche ist die erste und eine sehr wichtige Phase jeder Treppenrenovierung. Zuerst beginnt man mit dem Entfernen der kaputten Holzbeschichtung. Abhängig von der Oberfläche der Treppe können Sie dafür ein grobkörniges Schleifpapier oder ein Schleifgerät nehmen. Die zweite Lösung beschleunigt die Arbeit sehr und ist viel bequemer, wenn Sie ein großes Treppenhaus haben.  Mit einem Sandpapier gelangen Sie dagegen problemlos in alle Ecken und Kanten.

„Ein präzises Abschleifen der alten Farbe macht es wesentlich leichter, das Holz mit einer neuen Lack- bzw. Farbschicht zu versehen. Durch solide Untergrundvorbereitung lässt sich die Farbe gleichmäßiger auftragen und sorgt für ein einheitliches Holzbild.“ – erklärt Benedikt Stadler.

Gut zu wissen: Auch die Treppengeländer können Sie genau auf dieselbe Art und Weise auf den Farbauftrag vorbereiten.

Eine vernünftige Produktauswahl ist wichtig

Beim Anstrich Ihrer Stahl-Holztreppe verwenden Sie nur Produkte, die sich für diesen Zweck eignen und somit einen angemessenen Schutz anbieten. Wenn Sie Treppen erneuern, die Sie sehr wenig benutzen, empfehlen wir Ihnen diese mit einem Öl zu behandeln. Das Öl kann sowohl für europäisches als auch für exotisches Holz eingesetzt werden und zaubert eine seidenmatte Oberfläche, die den naturbelassenen Charakter der Stufen unterstreicht.

Eine fachgerechte Produktanwendung entscheidet über das Endergebnis

Vor Gebrauch sollte das Produkt gründlich gemischt werden, um eine einheitliche Konsistenz und Farbgebung zu bekommen. Wenn Sie Ihre Treppe nur ölen wollen, machen Sie dies am besten mit einem Pinsel oder Schwamm in zwei oder drei Arbeitsgängen im Abstand von jeweils 6 Stunden. Nach ca. 20 Minuten muss das überschüssige Öl mit einem Baumwolltuch oder einem halbtrockenen Schwamm beseitigt werden. Dies gewährleistet eine optimale Durchdringung des Produkts in die Holzstruktur der Treppe.

Wenn Sie aber auf eine farbige Beize setzen, tragen Sie diese vorsichtig mit einem Tuch auf. Sollten Sie sich eine größere Farbintensität wünschen, wiederholen Sie den Anstrich nach ca. 24 Stunden wieder. Zum Schluss kommt noch ein Klarlack, welcher die Farbe vor Abnutzung, Kratzern und anderen Beanspruchungen effektiv schützt.

Stadler „Kreativ-Stufe“ für noch mehr Pep für Ihre „alten“ Treppen

Vielleicht haben Sie gar keine Lust, Ihre Treppe mit einem neuen Lack zu versehen und wollen Ihre alten in die Jahre gekommenen Treppenstufen komplett loswerden? Genau für diesen Fall hat Stadler eine sehr ausgeklügelte Stufenvariante aus Schichtstoffplatte namens „Kreativ-Stufe“ entwickelt. Diese Stufen sind sehr strapazierfähig und lassen sich flexibel gestalten – so wie Sie es benötigen. Für mehr Informationen kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder nehmen Sie gleich Kontakt mit Ihrem Stadler-Treppenfachmann vor Ort. Wir helfen Ihnen gerne und hauchen Ihrer Treppe wieder neues Leben ein.

Zurück