Stufenlexikon Teil 3: Treppenstufen aus Kunststoff

von Patrick Hof

Das einst verpönte Material Kunststoff hat mittlerweile Einzug in zahlreiche Anwendungsgebiete gehalten – auch in den Treppenbau, wo es hauptsächlich als Material für Stufen und deren Beschichtung zum Einsatz kommt: Dank der guten Verarbeitungs-Eigenschaften sind der Phantasie in Sachen Form und Farbe kaum Grenzen gesetzt. Der anpassungsfähige Werkstoff ist für den Innenbereich vielseitig einsetzbar – wie, das lesen Sie im dritten Teil unseres Stufenlexikons.

Vorteile von Kunststoff-Stufen

Wendeltreppe mit Kunststoffstufen

Das Material hat eine Reihe von Vorzügen gegenüber Naturwerkstoffen wie Holz, Stein, Glas oder Stahl vorzuweisen. Angefangen bei hoher Robustheit, ist dieses Material zusätzlich

  • pflegeleicht
  • UV-beständig
  • elastisch
  • abrieb- und kratzfest.

Aufgrund dieser Eigenschaften ist das Material gleichermaßen für Wohnhaustreppen und Außentreppen geeignet.

Unser Tipp: Unsere Treppenstufen Color greifen das Design von Naturprodukten, wie z.B. Granit, Sandstein oder Beton relativ detailgetreu auf. Schauen Sie auf unserer Webseite vorbei und entdecken Sie, wie nahe Original und Kopie beieinander liegen!

Beläge aus Kunststoff – das Nonplusultra in Sachen Sicherheit

In puncto Sicherheit setzen Kunststoff-Stufen hohe Maßstäbe. So zeichnet sich das Material z.B. durch seine Rutschfestigkeit aus. Für das menschliche Auge kaum sichtbare Mikrorillen sorgen für einen sicheren Tritt und bequeme Begehbarkeit. So können potentielle Gefahrenquellen ausgeschlossen und Unfälle effektiv vermieden werden – ideal um bei Industrietreppen die Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten.

Vor allem Senioren und Kinder profitieren davon, die Stufen mit einem Antirutsch-Belag zu überziehen oder sie gleich komplett aus Kunststoff anfertigen zu lassen. Auch für Haustiere dürfte dies eine willkommene Erleichterung des Alltags darstellen.

Unser Tipp: Als Haustierbesitzer schlagen Sie durch Kunststoffstufen zwei Fliegen mit einer Klappe: Einerseits gewährleisten Sie eine sicheren Tritt für Ihr Tier, andererseits beugt das Material lästigen Kratzern vor.

Form- und Farbvielfalt von Kunststoffen

Spindeltreppe mit Kunststoffstufen

Als Bodenbeläge haben Kunststoffe, wie beispielsweise Laminat, schon lange Einzug in unsere vier Wände gehalten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie allmählich auch für den Treppenbau verwendet werden. So können beispielsweise Stufenausführungen jeder Breite, Höhe und Länge hergestellt werden. Ideal für jede Treppe, wie z.B.:

Selbiges gilt für die mögliche Farbgebung: Kunststoffe lassen sich in allen Farben des Spektrums anfertigen. So können Sie Ihrer eigenen Kreativität freien Lauf und Ihren persönlichen Touch einfließen lassen – beispielsweise mit unseren hochwertigen Treppenstufen Kreativ, bei denen selbst individuelle Motivdrucke möglich sind!

Qualitätsmerkmale von Kunststoffstufen

Wie bei allen anderen Werkstoffen, trennt sich auch bei Kunststoffen schnell die Spreu vom Weizen. Es gilt aus einer Fülle von Verbundwerkstoffen den Richtigen auszuwählen. Neben dem Grad der Abriebfestigkeit spielt die Oberflächenversiegelung eine entscheidende Rolle. Deswegen setzen wir auf mehrschichtige Kunststoffbeschichtungen der Firma Balkotec. Ursprünglich für den Einsatz im Balkon- und Terrassenbereich entwickelt, haben sich Balkotec-Platten in der Praxis mehr als bewährt.

Unser Tipp: Setzen Sie auf hochwertige Schichtstoffplatten von Resopal. Zertifiziert mit dem Label „hochabriebfest“ sind sie besonders für den Einsatz in hochfrequentierten Bereichen geeignet. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass sie keiner besonderen Pflege bedürfen.

Zurück