StadlerTreppen unterwegs: Außendienstschulung in Sontheim

von Bernhard Urlberger

Kaum angekommen und sofort mit dem Programm gestartet

Nach rund 1 ½ Stunden Fahrt wurden wir vom Güta-Team sehr herzlich im neuen Firmengebäude im Günztal bei Memmingen empfangen. Die Günztaler Treppenbau GmbH hat sich vor rund 40 Jahren auf die Fertigung von Massivholztreppen, Treppenstufen und Haustüren in hoher Qualität spezialisiert. Dabei setzen die Treppenbau-Kollegen auf eine kreative und flexible Art der Treppengestaltung, die den Charakter der Inneneinrichtung hervorhebt.

Bei der Führung durch den Betrieb durften wir die Maschinen genau in Augenschein nehmen. Besonders interessant fanden wir die moderne Lackstraße und die CNC-Fräse für Ganzholztreppen, welche enormen Einfluss auf die finale Optik der Treppen haben.

Auch am Abend war’s nicht langweilig

Nach der Besichtigung begaben wir uns nach Ottobeuren, wo wir im Gasthaus Hirsch eine tolle Brauereiführung mit Verkostung frischer, selbstgebrauter Biere genossen. Anschließend ließen wir uns mit einem herzhaften Abendessen verwöhnen – Fachsimpeln mit den Güta-Kollegen natürlich inbegriffen.

Fachliche Inhalte durften nicht fehlen

Den zweiten und letzten Tag unserer Schulung begannen wir mit einer kleinen Tagung, die u.a. einen Rückblick und Ausblick der Firma Stadler beinhaltete. Danach hörten wir einen Vortrag über die Möglichkeiten der Oberflächenbehandlung von Massivholzstufen.

Unser zweiter Themenschwerpunkt waren die Brandschutzanforderungen an Treppen. An den Vortrag schloss sich eine sehr lebendige Fragen- und Diskussionsrunde an: Sehr informativ und manchmal überraschend, wie viel man von Fachkollegen erfahren kann!

Wissensvermittlung als wichtiger Aspekt eines modernen Unternehmens

Die regelmäßige Wissensermittlung spielt eine große Rolle für jede Firma, ganz unabhängig von der Branche. Auch wir bei StadlerTreppen setzen deshalb auf regelmäßige Fortbildungen, interne und externe Schulungen: Sie steigern die Mitarbeitermotivation und Produktion spürbar – insbesondere dann, wenn wir (wie in diesem Fall) Produktionsabläufe und Betriebsstätte eines Partners in Augenschein nehmen.

Und auch für unsere Mitarbeiter war die Außendienstschulung ein echter Gewinn – als willkommene Abwechslung vom Betriebsalltag wie auch in fachlicher Hinsicht! Weil wir unser Team wertschätzen, setzen wir uns aktiv für die Förderung ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung ein (schließlich machen sie unseren Erfolg aus). Wenn das Ganze dann noch so interessant und unterhaltsam ist wie unser Ausflug nach Sontheim – umso besser!

Zurück