Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

So bestimmt eine runde Treppe die Raumwirkung bei Ihnen zu Hause

von Patrick Hof

Eyecatcher runde Treppen

Grundsätzlich werten runde Treppen, so klein sie auch sein mögen, jeden Raum auf. Sie haben keinen oder nur wenig direkten Bezug zur Architektur der Umgebung, da sie die (überwiegend) vorherrschende Geradlinigkeit der Raumaufteilung durchbrechen. Manche Treppen wirken, richtig in Szene gesetzt, wie Skulpturen im Raum.

Vielfältige Einsatzbereiche

Runde Treppen sind sowohl drinnen als auch draußen interessante Treppenlösungen. Im Innenbereich finden Materialien wie

  • Stahl
  • Holz
  • Glas (in Form einer besonders extravaganten Brüstung)

Verwendung.

Für Außentreppen eignen sich Stahltreppen (im Gegensatz zu Holztreppen) aufgrund ihrer Witterungsbeständigkeit besonders gut, bieten aber auch als Wohnhaustreppen viele moderne Gestaltungsmöglichkeiten.

Runde Treppen sind Raumsparwunder

Viele runde Treppen machen nicht nur optisch etwas her, sondern sparen gerade bei beengten Verhältnissen viel Platz ein. Neben der geraden Raumspartreppe und der besonders platzsparenden Bodentreppe sind

beliebte Treppenarten, die zudem auf elegante Weise zwei Geschosse miteinander verbinden (den genauen Unterschied zwischen Spindel- und Wendeltreppe erfahren Sie hier). Die Bogentreppe ist ebenfalls ein schwungvoller Hingucker, benötigt jedoch mehr Platz.

Runde Treppen sind große Handwerkskunst

Bei Bogen-, Wendel- und Spindeltreppen zeigt sich meisterhafte Treppenbaukunst: Nur die exakte Berechnung und Ausführung der Schwünge und Bögen führt am Ende zu einem perfekten und eindrucksvollen Ergebnis. Während sich Spindel- und Wendeltreppen wie eine enge Spirale nach oben winden, sind Bogentreppen in weitläufigen oder engeren Bögen oder auch in U-Form anzutreffen. Eine Sonderform stellt die polygonale Treppe dar, die auch in einem Bogen verläuft, aber viele Ecken aufweist.

Bei runden Treppen kommt es auf das exakte und gleichmäßige Verziehen an, …

… damit sowohl der Gehrhythmus als auch die Optik passen. Zur Erklärung: Der Verzug ist die optimale Verteilung der Auftritte bei gewendelten Stufen, damit ein kontinuierliches Gehgefühl entsteht.

Wie bei allen anderen Treppenarten auch sind bei der Berechnung der Maße

  • Geschosshöhe
  • Steigung
  • Steigungshöhe der Stufen
  • Auftrittsbreite der Stufen
  • Laufbreite der Treppe

zu berücksichtigen.

Vorschriften und Berechnungsregeln sind zu berücksichtigen

In die Planung fließen zum Teil verbindliche Regeln für das Schrittmaß, die Sicherheit und die Bequemlichkeit mit ein. Im Gegensatz zu öffentlichen Gebäuden, wo bestimmte Werte (zum Beispiel für das Schrittmaß oder die Auftrittsbreite) vorgeschrieben sind, sind die Vorschriften für private Bauherren nicht so streng. Dennoch sollten auch hier Komfort und Sicherheit Hand in Hand gehen.

Zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten

Wer kennt sie nicht, die als Rettungsweg konzipierten Außenspindeltreppen aus Stahl? Gerade bei beengten Platzverhältnissen kommen sie gerne zum Einsatz und dienen im Brandfall als Fluchtweg, sollte das Haupttreppenhaus nicht mehr benutzbar sein. Diese Treppen zeichnen sich durch witterungsfeste Trittstufen und Geländer (in der Regel in Form von Stab- oder Gurtgeländern) aus Stahl aus.

Viele Treppenarten für den Wohnraum

Im Innenbereich sind oft elegante Lösungen wie Treppen mit

  • Treppenwangen aus Stahl oder Glas
  • Trittstufen aus Holz, Naturstein oder Stahl
  • Handläufe aus Stahl oder Holz

zu finden. Für runde Treppen bieten sich Treppenkonstruktionen wie

an. Eine Einschränkung gibt es aber: Bei der Spindeltreppe sind nicht all diese Treppenarten möglich. Dafür ist sie aufgrund ihrer innenliegenden Säule, an der die Tritte befestigt sind, die platzsparendste Variante.

Auf der Suche nach der passenden runden Treppe für Ihr Eigenheim ist Ihnen Ihr Stadler-Fachberater vor Ort gerne behilflich und berät Sie persönlich. Füllen Sie für die Kontaktaufnahme einfach unser Online-Formular aus!

Zurück