Moderne Treppen: Funktion und Ästhetik in einem

von Patrick Hof

„Stairway to heaven“ ist eines der schönsten und bekanntesten Stücke der legendären Band Led Zeppelin. Ein tiefgründiger Text und eine fantastische Melodie erobern das Herz aller Rock-Fans. Interessanterweise tauchen Treppen auch in der Malerei häufig auf, z.B. bei Giambattista Piranesi oder in Caspar David Friedrichs „Caroline auf der Treppe“.

Betontreppe, freitragende Treppe, Wendeltreppe – die Treppe war immer eine große Inspiration, und sie ist es bis heute: Im zukunftsorientierten Treppenbau zählt nicht nur ihre Funktion als Verbindungsstück von Stockwerken, sondern auch ihre Form, Größe und das verwendete Material – und das nicht nur in Architektenhäusern!

Holztreppe – aber welche soll es sein?

Holztreppen sind wohnlich, elegant und klassisch. Sie harmonieren perfekt mit einem Holzboden, tragen zum Raumklima bei und sind extrem vielseitig – sie passen zu fast jedem Einrichtungsstil. Holzwangentreppen, Wendeltreppen oder Raumspartreppen aus Holz wirken besonders harmonisch und verleihen jedem Treppenhaus das gewisse Etwas.

Wer es etwas leichter mag, kombiniert eine Stahltreppe mit Holzstufen: Wir empfehlen Ihnen, Holz-Treppenstufen aus harten, heimischen Hölzern wie Eiche oder Buche zu wählen oder sich ein wenig mehr Luxus mit exotischen Holzarten wie z.B. Mahagoni oder Bioto [SR1] zu gönnen. Neben der Haltbarkeit zeichnen sich die letztgenannten Hölzer durch einen sehr klaren und tiefen Farbton und eine edle Holzmaserung aus.

Stein-Treppenstufen: Auch in modernen Häusern begehrt

Solide, elegant und glänzend – Steintreppen sind der Inbegriff luxuriöser architektonischer Lösungen. Mit ihrer kühlen Oberfläche eignen sie sich perfekt für raffinierte Innenräume mit minimalistischem Design. Weil aber das Eigengewicht einer kompletten Steintreppe viele Häuser statisch überfordert, bietet sich die Kombination aus Stahltreppen mit Treppenstufen aus Stein an.

Marmor und Granit sind die am häufigsten gewählten Natursteine dieser Treppenvariante. Wenn Sie sich eine extrem strapazierfähige Treppe wünschen, ziehen Sie Granit vor – er ist härter und widerstandsfähiger gegen Flecken als Marmor. Wer eine pflegeleichte, günstige Alternative sucht, ist übrigens mit Kunststein gut beraten!

Stahltreppen für kühle und klare Optik

Treppen aus Stahl heben den minimalistischen Einrichtungsstil in Räumen mit „industriellem“ Charakter ideal hervor. Stahltreppen punkten dabei mit sehr vielen Vorteilen: Sie sind langlebig, relativ leicht und lassen sich unkompliziert montieren. Darüber hinaus lässt sich Stahl sehr gut mit anderen Materialien wie Glas oder Holz kombinieren.

Wenn es um die Konstruktion geht, stehen Ihnen u.a. folgende Ausführungsarten zur Verfügung:

  • Wangentreppe
  • Zweiholmtreppe
  • Faltwerktreppe
  • Spindeltreppe
  • Designtreppe.

Gut zu wissen: Stahl ist der einzige Baustoff, der so viel Freiheit bei der Formgebung von Treppen erlaubt. Sogar außergewöhnliche Konstruktionen wie eine Treppe, die einer Mundharmonika ähnelt, sind möglich. 

Zeitgemäße Treppengeländer runden das Design ab

Heutzutage sind Treppengeländer viel mehr als nur eine sicherheitsrelevante Ergänzung der Treppenkonstruktion. Immer mehr Kunden wählen dieses Gestaltungselement sehr sorgfältig aus, weil sie wissen, dass sie das Interieur entscheidend beeinflussen. Leichte, durchbrochene Geländer aus Metall oder ein Glasgeländergewinnen immer mehr an Beliebtheit. Wichtig ist auch, dass die Balustrade in Einklang mit Setzstufen, Trittstufen, Wänden, Möbeln und sogar Türgriffen steht.

Man könnte denken, dass Treppen nur einen neutralen Hintergrund für die Innenarchitektur darstellen. Ganz im Gegenteil: Sie lassen sich zu echten architektonischen Perlen designen! Wir unterstützen Sie gerne bei der Wahl Ihrer Traumtreppe. Rufen Sie uns an unter 07581 505-0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Gemeinsam entwerfen wir die Treppe, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht!

Zurück