Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Das StadlerTreppen-Team stellt sich vor - Teil 3: Jessica Saadi

von Patrick Hof

Unsere Mitarbeiter sind der Schlüssel zu unserem Firmenerfolg – deshalb liegt uns besonders am Herzen, dass Sie unser Personal besser kennen lernen. Im dritten Teil unserer Artikelserie stellen wir Ihnen Jessica Saadi vor, eine richtige Allrounderin in unserem Unternehmen, die uns vor allem in der Auftragsabwicklung unterstützt – und das seit mittlerweile 18 Jahren!

Nach Benedikt Stadler und unserem Online Marketing- und Vertriebs-Mitarbeiter Patrick Hof ist unsere Innendienst-Mitarbeiterin als Dritte im Bunde dran, vorgestellt zu werden. Wir haben Jessica interviewt und ihr ein paar Fragen zu ihrem Arbeitsalltag bei StadlerTreppen gestellt – hier ihre Antworten:

Wie sind Sie zur Firma StadlerTreppen gekommen?

Das ist eigentlich eine sehr feine Geschichte. Ich habe mich immer für Büroarbeit und Kundenbetreuung begeistert und war damals (vor 18 Jahren) auf der Suche nach einem richtigen Ausbildungsbetrieb. Da mein Vater ein Subunternehmer von StadlerTreppen ist, kannte ich diese Firma ein bisschen von Gesprächen mit ihm und hab ihn gefragt, ob der Betrieb seiner Meinung nach etwas für mich wäre.

Und tatsächlich hab ich mich vorgestellt und meinen idealen Ausbildungsplatz gefunden. Seitdem – nur mit einem Jahr Unterbrechung wegen Mutterschutz – arbeite ich mit viel Hingabe und Leidenschaft für unsere Kunden, die mich ständig überraschen. Das kann ich wirklich bestätigen, dass es in meinem Job keinen Platz für Routine gibt – schließlich arbeite ich mit verschiedenen Menschen und das macht mir richtig viel Spaß!

Was macht das Arbeiten bei Stadler besonders?

Ich fühle mich bei Stadler sehr wohl, weil ich das familiäre Arbeitsklima sehr schätze. Hier wird jeder wie ein Familienmitglied behandelt – und das gefällt mir wirklich besonders gut. Ich gehe immer gut gelaunt ins Büro und genau dieselbe Energie bekomme ich zurück – sowohl von den Arbeitskollegen als auch von den Chefs.

Auf diese Weise bin ich zu Bestleistungen motiviert; ich gehe nicht nur arbeiten, um Geld zu verdienen, sondern weil ich mich auch beruflich und menschlich hier weiter entwickeln kann – und genau das spielt in meinem Leben eine ganz wichtige Rolle.

Welche Aufgaben erledigen Sie am liebsten und welche weniger gerne?

Ich arbeite in der Hauptverwaltung am Standort Bad Saulgau und bin für den gesamten Innendienst zuständig. Das heißt, dass ich im Alltag keine Langeweile habe:

  • Auftragsabwicklung,
  • Reklamationsbearbeitung,
  • viel, viel Kundenkontakt

- das erfordert ein hohes Maß an Selbstdisziplin und ein gewisses Gespür für Menschen, worüber ich auch verfüge. In den letzten Jahren habe ich gelernt, wie man mit den Kunden auch in manchmal schwierigeren Situationen umgeht und deswegen bereitet mir das keine Schwierigkeiten. Es ist ein sehr schönes Gefühl, wenn man dem Kunden bewusst macht, wie wir sein Anliegen bearbeiten, damit man schnellstmöglich zum gemeinsamen Ziel kommt.

Mit welchen Kundenfragen werden Sie tagtäglich konfrontiert?

Vor allem in der Reklamationsbearbeitung lerne ich stetig etwas Neues dazu. Manchmal gilt es schwierige Fragen zu klären, aber da ich eigentlich eine sehr geduldige und kompromissfreudige Person bin, hab ich bis jetzt alle möglichen „Probleme“ gelöst.  Das Schöne daran ist, dass ich selbst aus ein paar Zeilen, die wir von einem Kunden bekommen, rauslesen kann, mit was für einem Menschen ich zu tun habe. Das fasziniert mich nach all diesen Jahren immer noch und macht meinen Beruf so spannend!

Wie würde Ihre persönliche Wunschtreppe aussehen?

Da habe ich eine sehr klare Vorstellung: eine Zweiholmtreppe mit S5 Geländer (Holzhandlauf rund) und Stufen in Eiche rustikal geölt – das wäre meine Traum-Treppenvariation. Ganz abgesehen davon kann ich nur sagen, dass man als Kunde bei der Firma Stadler bestens aufgehoben ist, weil wir fast alle Wünsche erfüllen können. Ganz schön praktisch, wenn man gerade eine exotische Treppe in den eigenen vier Wänden haben will!

Zurück